Esel - Spiel

Spielanleitung | Esel-Spiel (beschriftet oder unbeschriftet)

Spielanleitung
Die 121 Steine müssen aufgedeckt und in 6 Stapeln, beginnend mit 1 und endet mit 20, in der Mitte des Spielfeldes geordnet sein.

Vorbereitung:
Dieses Spiel sollte mit mindestens 4 Spielern gespielt werden, nach oben ist keine Grenze gesetzt.
Die 121 Steine werden verdeckt auf dem Tisch verteilt. In der Mitte sollte ein freier Platz für die 6 Stapel am Spielende verbleiben.

Spielablauf:
Der erste Spieler nimmt einen Stein aus der Mitte und legt ihn offen vor sich hin. Ist es eine «1», muss der Stein in die Mitte gelegt werden.
Der Spieler nimmt solange einen neuen Stein, bis er nicht mehr legen kann.
Der nachfolgende Spieler deckt einen Stein auf und schaut, ob er in der Mitte oder bei einem seiner Mitspieler ablegen kann.
Achtung: Die Mitte hat stets Vorrang!
In der Mitte gehen die Zahlen nur aufwärts, bei den Mitspielern auf- und abwärts.
In allen weiteren Runden ist erhöhte Aufmerksamkeit geboten: Es gilt zu überprüfen, ob der jeweils obenliegende Stein des eigenen offenen Stapels in der Mitte oder bei einem der Mitspieler abzulegen ist. Ist dies nicht der Fall, nimmt man einen Stein aus der Mitte.
Missachtet ein Spieler die Regel, zuerst die Mitte zu bedienen oder einen seiner Mitspieler, ist sein Zug sofort beendet und er erhält von jedem Mitspieler einen Stein vom verdeckten Stapel, den er auf seinem offenen Stapel ablegt.
Wird der «Esel» aufgedeckt, darf der Stein nicht in der Mitte abgelegt werden, sondern nur bei einem Mitspieler, sowie ausschliesslich auf einer «20», wobei wiederum lediglich eine «20» dem Esel folgen darf.
So geht es reihum, bis alle sich in der Mitte befundene Steine aufgedeckt sind.
Jetzt drehen alle Spieler, sobald sie am Zug sind, ihren offenen Stapel um und bedienen sich von ihrem verdeckten Stapel. Sollte beim Wenden des Stapels die Reihenfolge der Steine durcheinander geraten (Stapel auseinander fallen), erhält der Spieler wieder von jedem Mitspieler einen Stein vom verdeckten Stapel, den er auf den offenen Stapel ablegt. Regelverstösse, die von den Mitspielern vor dem nächsten Zug nicht bemerkt werden, dürfen nachfolgend nicht mehr geltend gemacht werden.

Spielende:
Gewinner ist der Spieler, der seine Steine auf die Stapel in der Mitte und auf die Stapel seiner Mitspieler verteilen konnte, nachdem in der Mitte des Spieltisches keine verdeckten Steine mehr vorhanden sind.
Verlierer ist der Spieler, der am Ende den «Esel» und einen Rest Steine besitzt.